Sprintmeisterschaften in Zittau

29. April 2023

Zum Auftakt der 31. Sächsisch-Böhmischen Orientierungslauftage sowie der Deutschen Meisterschaften stand die Sprintdistanz auf dem Programm. Bei wechselhaften Bedingungen mit einigen Starkregenereignissen ging es am frühen Samstagmorgen zur Qualifikation zunächst in das ehemalige Zittauer Kasernengelände. Die Entscheidung fiel dann am Nachmittag bzw. in den frühen Abendstunden im Zentrum von Zittau.

Geprägt waren beide Wettkämpfe von einer hohen läuferischen Komponente mit einigen Routenwahlentscheidungen. Beim Finale passierten viele Altersklassen nach 2/3 des Rennens den Marktplatz auf einer Sichtstrecke. Auf den letzten Metern ging es vom Endposten im Innenhof des Rathauses zum umjubelten Zieleinlauf auf dem Markt. In den Eliteklassen siegten Susen Lösch (USV Jena) vor Emma Caspari (OL-Team Lippe) und Maren Guthier (OLV Steinberg) sowie Timon Lorenz (OLG Regensburg) vor Marek Pompe (SV Robotron Dresden) und Matthias Kretzschmar (Post SV Dresden).

Nach den deutschen Startern gingen die tschechischen Teilnehmer auf ihre Bahnen. Als Rahmenprogramm gab es neben einer entsprechenden Versorgung, dem Sprecher-Team und der musikalischen Untermalung auch einen sehr gut besuchten Kinder-OL. Aufgrund der komplexen Anforderung an die Startlistenerstellung für das Finale musste der Start um eine halbe Stunde verschoben werden.

Am Sonntag steht in Jonsdorf der Bundesranglistenlauf sowie die Regionalmeisterschaft Jeschken auf dem Programm. Auch dort wird es wieder Live-Resultate sowie ein Mitmachangebot geben.

Ergebnisse / Zwischenzeiten       Bilder Facebook         Bilder Instagram          Bilder Mediendatenbank         Bundesranglistenlauf Live

Routenwahl